Datenschutzerklärung

der Firma Moria-clothing-palace

 

 

 

 

 

 

Wir erheben, speichern und nutzen Ihre personenbezogenen Daten nach den Vorschriften der Datenschutzgesetze. In dieser Erklärung möchten wir Sie darüber informieren, welche Arten von Daten wir zu welchen Zwecken verarbeiten und welche Rechte Ihnen zustehen.

 

 

 

1.      Anonymisierte Datenerhebung und -verarbeitung auf dieser Internetseite

 

         In unserem Server werden automatisch Log-File-Daten erhoben und in einer internen Protokolldatei gespeichert, die über Ihren Browser an uns übermittelt werden. Hierbei handelt es sich um folgende Daten:

                   –         Typ und Version des von Ihnen verwendeten Browsers,

                   –         Typ und Version des von Ihnen verwendeten Betriebssystems,

                   –         URL der Seite, über die Sie zu uns gelangt sind,

                   –         Suchworte, über die Sie unsere Seite gefunden haben,

                   –         Datum und Uhrzeit des Abrufs unserer Website,

                   –         Namen der von Ihnen abgerufenen Unterseiten.

 

                   Diese Daten erheben und verarbeiten wir in anonymisierter Form, das heißt: Sie können nicht einer bestimmten Person zugeordnet werden. Zweck der Datenerhebung und -verarbeitung ist die Auswertung zu internen systembezogenen und statistischen Zwecken.

 

 

2.      Pseudonymisierte Datenerhebung und -verarbeitung auf dieser Internetseite

 

         Wenn Sie sich auf unserer Website registriert haben, erheben und speichern wir die oben bezeichneten Daten aus Ihrem Abruf unserer Seiten weiterhin in pseudonymisierter Form. Das heißt: Diese Daten werden ausschließlich mit einem internen Kennzeichen in Verbindung gebracht, nicht aber mit Ihrem Namen oder anderen Identifikationsmerkmalen. Eine Zuordnung der Daten zu Ihrer Person findet nicht statt. Zweck der Datenerhebung und -verarbeitung in pseudonymisierter Form ist die Erstellung von Nutzungsprofilen, damit wir unser Angebot und unsere Werbung bedarfsgerecht für Sie gestalten können.

 

                   Wenn Sie die Erstellung von Nutzungsprofilen nicht wünschen, können Sie dem widersprechen. Näheres zur Ausübung Ihres Widerspruchsrechts finden Sie unter dem Punkt „Widerspruchs- und Widerrufsrecht“.

 

 

3.      Cookies

 

         Wir verwenden für unsere Webseiten sogenannte „Cookies“. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt und von Ihrem Browser gespeichert werden. Mit dem Setzen von Cookies kann unser Webserver Ihren Browser, Ihre individuellen Einstellungen in unseren Webseiten und gegebenenfalls Teile der Anmeldedaten in verschlüsselter Form erkennen, Ihnen auf diese Weise die Benutzung unserer Seiten erleichtern und ein automatisches Einloggen ermöglichen.

 

                   Über Ihre Browsereinstellungen haben Sie die Möglichkeit, Cookies abzulehnen, Cookies von Ihrem Rechner zu löschen, Cookies zu blockieren oder vor dem Setzen eines Cookies angefragt zu werden.

 

                   Die von uns gesetzten Cookies werden nach jeder Sitzung wieder von Ihrem Rechner gelöscht.

 

 

4.      Nutzung Ihrer E-Mail-Adresse

 

         Wir nutzen Ihre E-Mail-Adresse, um einen Registrierungsvorgang auf unseren Seiten über eine Bestätigungs-E-Mail abzuschließen und um Ihnen Bestätigungs-E-Mails über die von Ihnen getätigten Bestellungen zukommen zu lassen.

 

                   Für die Übermittlung unseres Newsletters oder anderer für Sie interessanter Angebote nutzen wir Ihre E-Mail-Adresse nur, wenn Sie uns Ihre Einwilligung dazu erteilt haben. Sie haben jederzeit die Möglichkeit, Ihre Einwilligung zu widerrufen und den Empfang von Newslettern und E-Mails unseres Unternehmens zu beenden. Näheres zur Ausübung Ihres Widerspruchsrechts finden Sie unter dem Punkt „Widerspruchs- und Widerrufsrecht“.

 

 

5.      Auskunftsrecht, Berichtigung, Sperrung und Löschung von Daten

 

         Wir erteilen Ihnen auf Anfrage jederzeit unentgeltlich Auskunft über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten, über deren Herkunft, über die Empfänger sowie über den Zweck der Speicherung. Die Auskunft können Sie unter den unten benannten Kontaktdaten einholen.

 

                   Bei Vorliegen der gesetzlichen Voraussetzungen haben Sie ein Recht auf Berichtigung, Sperrung oder Löschung dieser Daten. Wenden Sie sich auch hierzu bitte an die unten benannte Kontaktadresse.

 

 

6.      Widerspruchs- und Widerrufsrecht

 

         Sie haben das Recht, der Nutzung Ihrer Daten für die Erstellung von Nutzungsprofilen zu widersprechen und eventuell an uns erteilte Einwilligungen zu widerrufen. In diesem Fall werden wir die Verarbeitung Ihrer Daten zu diesen Zwecken unterlassen. Den Widerspruch oder Widerruf können Sie formlos per Post, Telefon, Telefax oder E-Mail ohne Angabe von Gründen an uns übermitteln.

 

                   per Post:

                   Moria-Clothing-Palace

                   Anne Schünemann

                   Moorweg 7

                   D- 19306 Blievenstorf

                  

                   per E-Mail: info@moria-clothing-palace.com

Textfeld: Allgemeine Geschäftsbedingungen
für den Handwerksbetrieb „Moria-Clothing-Palace“







Moria-Clothing-Palace, Inhaber: Anne Schünemann, Moorweg 7, 19306 Blievenstorf
Steuernr.:087/248/05192



1.	Geltungsbereich

1.1	Die nachstehenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen – nachfolgend „AGBen“ genannt – gelten für alle Rechtsgeschäfte des Handwerksbetriebes „Moria-Clothing-Palace for Kids“ – nachstehend „Auftragnehmer“ genannt – nach diesem Vertrag mit seinem Vertragspartner – nachstehend "Auftraggebers" genannt. Abweichende Regelungen haben nur dann Geltung, wenn sie zwischen dem Auftraggeber und dem Auftragnehmer individuell vereinbart wurden.

1.2	Änderungen dieser Geschäftsbedingungen werden dem Auftragnehmer schriftlich bekannt gegeben. Sie gelten als genehmigt, wenn der Auftraggeber nicht schriftlich Widerspruch erhebt. Der Auftraggeber muss den Widerspruch innerhalb von 2 Wochen nach Bekanntgabe der Änderungen an den Auftragnehmer absenden.


2.	Vertragsgegenstand

2.1	Der Auftraggeber übergibt dem Auftragnehmer zur Herstellung von handgefertigten Kleidungsstücken die nötigen Maßen und individuellen Wünsche. Nach deren Überprüfung wird der Handwerksbetrieb nach Absprache mit dem Auftraggeber das Kleidungsstück nach den Möglichkeiten des Auftragnehmers herstellen. Die Modelle werden einzeln handgefertigt, deshalb sind kleine Abweichungen möglich. Der Gesamteindruck des Stückes bleibt hiervon jedoch unberührt.

2.2	Eine genaue Bezeichnung der Modelle bzw. Kleidungsstücke werden in einer gesonderten Vereinbarung festgelegt.

2.3	Der Auftragnehmer erstellt zu diesem Zweck eine Auftragsbestätigung, die den Erhalt der gewünschten Maße und Artikelart bestätigt.

2.4	Liegt eine unwidersprochene schriftliche Auftragsbestätigung vor, so ist diese für den Inhalt des Vertrages und den Umfang der Herstellung maßgebend. Nebenabreden, Sonderwünsche und Sonderanfertigungen bedürfen einer schriftlichen Bestätigung des  Auftraggebers.


3.	Zustandekommen des Vertrages

3.1	Ein Vertrag mit dem Auftragnehmer kommt zustande durch die Übermittlung des unterschriebenen Auftrags/Auftragsangebots auf dem Postweg, elektronischer Post oder persönliche Übergabe im Ladengeschäft.







4.	Vergütung

4.1	Der Auftragnehmer fertigt die Modelle

		zu einem Festpreis an.

	

4.3	Der Festpreis ist verbindlich und schließt alle mit der Durchführung des Handwerks verbundenen Kosten und Auslagen ein. Der Auftragnehmer behält sich das Recht vor, die Berechnung der Herstellung nach seinem jeweiligen Arbeitsaufwand und Materialkosten durchzuführen.

4.4	Bei der Berechnung der Herstellung nach Aufwand sind die Preise für verwendete Teile, Materialien und Sonderleistungen, sowie die Preise für die Arbeitsleistungen nicht gesondert ausgewiesen.

4.5	Wird die Herstellung der Modelle aufgrund eines verbindlichen Kostenvoranschlags ausgeführt, so genügt eine Bezugnahme auf den Kostenvoranschlag; es sind dann lediglich die Abweichungen im Leistungsumfang gesondert aufzuführen.

4.6	Sämtliche Zahlungen sind innerhalb von 3 Werktagen in Vorkasse zu leisten. Bei Überschreitung der Zahlungstermine ist der Vertragsabschluss bzw. Auftrag hinfällig.

4.7	Barauslagen und besondere Kosten, die dem Auftragnehmer auf ausdrücklichen Wunsch des Auftraggebers entstehen, werden zum Selbstkostenpreis berechnet.

4.8	Sämtliche Leistungen des Auftragnehmers werden aufgrund des Kleinunternehmerstatus gem. § 19 UStG ohne Umsatzsteuer ausgewiesen.


5.	Abnahme

5.1	Der Auftraggeber ist zur Abnahme des Auftragsgegenstandes verpflichtet, sobald der Auftragnehmer diesen über die Fertigstellung informiert.

		Die Abnahme soll im Betrieb des Auftragnehmers erfolgen, soweit nicht ausdrücklich etwas anderes vereinbart ist.

		Die Abnahme findet statt nach folgender Vereinbarung: per Postweg

5.2.	Der Auftraggeber kommt mit der Annahme in Verzug, wenn er den Vertragsgegenstand entweder nicht zum vereinbarten Übergabedatum oder nicht auf Aufforderung durch den Auftragnehmer unverzüglich abholt.

		Im Fall des Verzuges des Auftraggebers mit der Abnahme haftet der Auftragnehmer nur bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit für Schäden an Modellen.


6.	Gewährleistung

	Die Gewährleistung richtet sich nach den gesetzlichen Vorschriften.







7.	Haftung

7.1	Der Auftragnehmer haftet in Fällen des Vorsatzes oder der groben Fahrlässigkeit nach den gesetzlichen Bestimmungen. Die Haftung für Garantien erfolgt verschuldensunabhängig. Für leichte Fahrlässigkeit haftet der Auftragnehmer ausschließlich nach den Vorschriften des Produkthaftungsgesetzes, wegen der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit oder wegen der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten. Der Schadensersatzanspruch für die leicht fahrlässige Verletzung wesentlicher Vertragspflichten ist jedoch auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden begrenzt, soweit nicht wegen der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit gehaftet wird. Für das Verschulden von Erfüllungsgehilfen und Vertretern haftet der Auftragnehmer in demselben Umfang.

7.2	Die Regelung des vorstehenden Absatzes (8.1) erstreckt sich auf Schadensersatz neben der Leistung, den Schadensersatz statt der Leistung und den Ersatzanspruch wegen vergeblicher Aufwendungen, gleich aus welchem Rechtsgrund, einschließlich der Haftung wegen Mängeln, Verzugs oder Unmöglichkeit.


8.	Sonstiges

	
8.1	Der Auftragnehmer haftet nicht für allergische Reaktionen auf bestimmte Bekleidungsstoffe oder Inhalte/Bestandteile dieser, da die verwendeten Materialien vom Auftragnehmer nach besten Wissen und Gewissen auf Anfrage des Auftraggebers beschrieben werden.
8.2	Der Auftragnehmer haftet nicht für fahrlässige Beschädigungen der Kleidungsstücke des Auftraggebers.






			Blievenstorf, 18.02.2015			Moria-Clothing-Palace
		

	         Ort, Datum	                                               Firma

Textfeld: Home
Textfeld: Online-Shop
Textfeld: Ebay-Shop
Textfeld: Schneiderwerkstatt
Textfeld: Kontakt
Textfeld: Impressum
Textfeld: AGB
Textfeld: Archiv
Anne's
Moria-Clothing-PalaceTextfeld: Link
Textfeld: Szenemode